Ascom mit stabilem Umsatz und Konzerngewinn gemäss erwartungen


Ascom Holding AG

22.08.2012, Die Division Wireless Solutions steigerte den Umsatz in Lokalwährungen um 9,7% und in Schweizer Franken um 6,9% auf CHF 141,5 Mio (2011: CHF 132,4 Mio). Wireless Solutions wächst und hat weiterhin nachhaltig in innovative Produkte investiert, stärkt ihre Vertriebsorganisation und nimmt kleinere Akquisitionen im Bereich Healthcare Communication vor. In Forschung und Entwicklung wurden CHF 11,5 Mio investiert (8,1% des Umsatzes). Die Division Wireless Solutions trägt rund 70% zum Nettoumsatz der Ascom Gruppe bei und erwirtschaftet stabile Gewinne. Mit derzeit rund 1250 Mitarbeitenden strebt die Division die internationale Marktführerschaft für Mission Critical Communication im globalen Healthcare Markt an. Der US Markt entwickelt sich hervorragend, und die Übernahme des GE Healthcare Nurse Call Business gegen Ende der Berichtsperiode wird in Kombination mit dem bestehenden Angebot an mobilen Kommunikationslösungen der Ascom das Wachstumspotenzial weiter stärken.


Mit der Steigerung des Umsatzes konnte Wireless Solutions auch die Profitabilität weiter verbessern. Die Division verzeichnete das beste je erzielte Ergebnis für die beiden ersten Quartale und erzielte einen EBITDA von CHF 21,1 Mio (2011: CHF 17,8 Mio) bei einer EBITDA Marge von 14,9% (2011: 13,4%).

Wireless Solutions ist hervorragend positioniert, um von der wachsenden globalen Nachfrage nach effizienten Healthcare Kommunikationslösungen zu profitieren. Diese beruht auf den Bedürfnissen einer alternden Bevölkerung, in die Gesellschaft eingebunden zu sein und optimal behandelt zu werden, sowie auf der Notwendigkeit der Krankenhausbetreiber und Regierungen bzw. Behörden, die Kosten ihrer Gesundheitssysteme zu senken.

Network Testing
Die Division Network Testing ist weiterhin der globale Marktführer für Testlösungen von Mobilfunknetzen und konnte ihren Marktanteil in ihrem grössten Geschäftsbereich Test & Measurement verteidigen. Insgesamt sank der Umsatz auf CHF 60,8 Mio (2011: CHF 70,3 Mio). Auf EBITDA Stufe verzeichnete die Division im 1. Halbjahr 2012 einen Verlust von CHF 11,8 Mio, einschliesslich Restrukturierungsaufwand von CHF 8,8 Mio.

Dieser Restrukturierungsaufwand war notwendig, um die Fixkostenbasis um CHF 15 Mio zu senken. Das Restrukturierungsprogamm wurde im 1. Halbjahr 2012 implementiert und vollständig umgesetzt. Die gesamten Kosteneinsparungen werden ab dem 1. Januar 2013 wirksam werden.

Die Restrukturierungsmassnahmen wurden erforderlich, da Telekomanbieter gegen Ende 2011 ihre Betriebsausgaben und Investitionen senkten und den Roll out der nächsten Generation der Netzwerktechnologie (4G Technologie wie LTE) aufgeschoben haben. Es bestehen jedoch keine Zweifel darüber, dass Mobilfunkbetreiber früher oder später in LTE investieren müssen, um das explodierende Wachstum an Datenverkehr zu bewältigen und ihre Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Wie sich bereits in der Vergangenheit gezeigt hat, kann sich die Einführung neuer Technologien verzögern, insbesondere in einem wirtschaftlich so unsicheren Umfeld wie heute.

Ascom hat im 1. Halbjahr nicht nur das Restrukturierungsprogramm von CHF 15 Mio lanciert, sondern auch diverse Massnahmen eingeleitet, um Wachstumsopportunitäten zu identifizieren und so die Umsatzentwicklung zu stützen. Network Testing hat erneut kräftig in Forschung und Entwicklung investiert. Die Investitionen bezifferten sich in den ersten sechs Monaten auf CHF 14,3 Mio (23,5% des Umsatzes), womit klar die höchsten F&E Ausgaben in der Branche ausgewiesen werden. Diese Investitionen werden 2012 und 2013 zu einem kontinuierlichen Innovationsfluss führen.

Im Rahmen des Vollzugs des Kostensparprogramms von CHF 15 Mio hat Ascom Network Testing weiteres Potenzial identifiziert, um die Kostenbasis um zusätzliche CHF 5 Mio zu senken. Daher wird die Division ab 2013 eine um mindestens CHF 20 Mio tiefere Kostenbasis ausweisen. Eine mit neuen Produkten und Innovationen gefüllte Pipeline, eine globale Vertriebspräsenz sowie eine um CHF 20 Mio deutlich tiefere Kostenbasis bilden eine attraktive Grundlage, um selbst in einem sehr anspruchsvollen Umfeld Geschäfte zu tätigen. Zudem eröffnen sich interessante Gewinnperspektiven, wenn die Nachfrage wieder anzieht.

Security Communication devestiert
Ascom gab anlässlich der Halbjahresmedienkonferenz 2011 bekannt, dass sich die Gruppe konsequent auf die beiden global ausgerichteten Divisionen Wireless Solutions und Network Testing fokussiert. Ascom hat nach sorgfältiger Prüfung bessere Eigentümer für die Kerngeschäftsbereiche der ehemaligen Division Security Communication gefunden und fünf Transaktionen abgeschlossen. Der Devestitions prozess wurde zeitgerecht umgesetzt, und die Geschäftsbereiche wurden mit allen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten an neue Eigentümer übertragen. Die Transaktionen konnten mit positiven Auswirkungen auf die Erfolgsrechnung realisiert werden.

Keine Kapitalerhöhung geplant
Ascom weist per 30. Juni 2012 flüssige Mittel von CHF 55,3 Mio und eine Eigenkapitalquote von rund 40% aus. Ascom plant keine Kapitalerhöhung.

Ausblick
Das Wirtschaftsumfeld bleibt instabil und risikobehaftet. Ascom hat allerdings bewiesen, dass das Unternehmen den Willen und die Fähigkeit hat, sich rechtzeitig an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen. Wenn die Nachfrage sinkt und die Kunden ihre Investitionen aufschieben, ist es die Aufgabe des Verwaltungsrates und des Managements, die richtige Balance zwischen der kurzfristigen Wahrung der Profitabilität und der kontinuierlichen Vornahme der erforderlichen Investitionen zu finden, um damit von der später eintretenden Erholung zu profitieren.

Ascom hat für das Jahr 2013 das Ziel einer EBITDA Marge von 14-15% für die gesamte Gruppe bekanntgegeben. Ascom bestätigt dieses Ziel und weist darauf hin, dass die stärkste Division, Wireless Solutions, bereits 2011 eine EBITDA Marge von 15% erzielt hat und in den ersten beiden Quartalen besser als im Vorjahr gewirtschaftet hat. In der Division Network Testing haben wir die Kostenbasis bereits im 1. Halbjahr um CHF 15 Mio reduziert und sehen uns verpflichtet, das Geschäftsjahr 2013 mit einer um insgesamt CHF 20 Mio tieferen Kostenbasis anzugehen. In diesem Jahr wird das Ergebnis von Network Testing offenkundig vom Restrukturierungs aufwand (CHF 8,8 Mio in den ersten sechs Monaten) belastet. Die vollständigen positiven Auswirkungen der Kosteneinsparungen von CHF 20 Mio werden im Jahr 2013 eintreten. Für das 2. Halbjahr rechnet das Management für Network Testing mit einer gewissen Belebung der Nachfrage in Amerika und einigen aussichtsreichen Opportunitäten in China. Auch wenn wir vorsichtig bleiben, erwarten wir auf Gruppenstufe ein gewisses Umsatzwachstum für das Gesamtjahr 2012. Der Konzerngewinn wird in diesem Jahr angesichts zusätzlichen Restrukturierungs aufwands und dem für Network Testing insgesamt schwierigen Marktumfeld jedoch tiefer als im Vorjahr ausfallen.


Medienkontakt: Ascom (Schweiz) AG Belpstrasse 37 3000 Bern 14 BE Tel: 031 999 11 11 Fax: 031 999 23 00

Kontakt:
Ascom Holding AG
Zugerstrasse 32
6340 Baar

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Pressemappe.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Aktuelle News

Nick Carter feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 28.1.2022
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 28.01.2022

SUISSEDIGITAL veröffentlicht Publikation zum Thema Wi-Fi 6
Suissedigital Verband für Kommunikationsnetze, 27.01.2022

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbeplattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­informationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:
SADP