Evolva informiert über Strategie und Finanzierungspläne


Evolva AG

02.10.2017, Evolva (SIX: EVE) stellt heute ihre aktuellen Pläne bezüglich Unternehmensstrategie sowie mittelfristiger Zielsetzung vor und macht Angaben zu einer Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von rund CHF 80 Millionen, die in zwei separaten Eigenkapitaltransaktionen erfolgen soll. Der schweizerische Vermögensverwalter Pictet Asset Management SA („Pictet“) und die britische Investmentfirma Cologny Advisors LLP („Cologny“) haben sich unter Vorbehalt bestimmter Konditionen verpflichtet, Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung zu zeichnen. Darauf folgend plant Evolva eine Bezugsrechtsemission mit Abschlag Anfang November 2017 durchzuführen.


Update zur Unternehmensstrategie
Wie am 30. August 2017 mitgeteilt, hat das Management sowie der Verwaltungsrat („VR“) von Evolva die Unternehmensstrategie einer eingehenden Prüfung unterzogen. Unsere Mission hat sich nicht verändert: die Welt mit nachhaltig gewonnenen Inhaltstoffen zu versorgen, die im Gesundheits- und Wellness-Bereich und als Nahrungsmittelzusatz Anwendung finden. Elemente unserer Kernstrategie bleiben auch unverändert, nämlich:Identifizierung von Alternativen für derzeit kommerziell genutzte Inhaltstoffe, deren Gewinnung auf natürlichem Weg mit Schwierigkeiten verbunden ist und dementsprechend nur begrenzt Anwendung im Gesundheits-, Wellness- sowie Nahrungsmittelzusatzbereich finden. Ausbau unserer einzigartigen Fähigkeit, Bio-Produktionsverfahren für diese Inhaltsstoffe zu entdecken und entwickeln mit dem Ziel, Wirtschaftlichkeit, Wertschöpfungskette und Funktionalität dieser Produkte weiter zu steigern. Beibehalten einer Produktionsstrategie mit geringem Kapitalaufwand durch Zusammenarbeit mit Contract Manufacturing Organizations und Investitionen in die Produktionsinfrastruktur nur, wenn Volumen / Margen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten

Der strategische Fokus jedoch wurde geschärft. Wir werden: Den kurzfristigen Fokus auf drei Schlüsselprodukte legen: Stevia, Resveratrol und Nootkaton, jedes davon mit hohem Potential in lukrativen Marktsegmenten. Den Produktumsatz so weit steigern, dass der Cash Burn reduziert wird mit dem Ziel, die Gewinnschwelle in 4-6 Jahren zu erreichen durch eine Kombination aus Direktverkäufen und B2B-Partnerschaften mit marktführenden Unternehmen. In Zukunft bei bestehenden oder neuen Produkten nur dann Partnerschaften eingehen, wenn diese unsere Kernstrategie komplementieren

Evolva ist überzeugt, dass Produkte auf Fermentationsbasis gegenüber anderen Naturprodukten eine Reihe von Vorzügen aufweisen. Beispiele hierfür sind: Solche Produkte sind der ideale Ersatz für alle Inhaltsstoffe, deren natürliche Gewinnung nicht wünschenswert ist. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn die Quelle für einen bestimmten Stoff, sei es eine Pflanze oder ein Tier, zu selten vorkommt, bei Anbau oder Zucht zu viele Probleme bereitet oder den gewünschten Inhaltsstoff nur in ungenügender Menge liefert. All dies führt dazu, dass der Stoff nicht in einer ausreichenden Menge oder zu einem vertretbaren Preis angeboten oder auf eine nachhaltige Weise hergestellt werden kann. Die Fähigkeit, einfache, stabile und nachhaltige Wertschöpfungsketten für Produkte zu realisieren, die die Verfügbarkeit eines Stoffes unabhängig von Wetter, Jahreszeit oder Agrarflächen sicherstellen. Indem die Produktionskosten zahlreicher Inhaltsstoffe deutlich gesenkt werden, wird deren Anwendung in Marktsegmenten und/oder als Zusatz von Produkten ermöglicht, die bisher aus Kostengründen dafür nicht in Frage kamen. Die Fähigkeit, saubere und sichere Produkte zu liefern mit mehr Kontrolle undRückverfolgbarkeit. Dank standardisierter Herstellungsverfahren kann eine stets gleich bleibende Produktqualität gewährleistet werden. Das Potential auch bestehende Inhaltsstoffe mit verbesserten Eigenschaften (wie Löslichkeit, Bioverfügbarkeit oder Geschmack) oder neuartige Inhaltsstoffe mit neuen Eigenschaften zu liefern

Auf Basis ihres Potenzials innerhalb der jeweiligen Zielmärkte, der Produktdifferenzierung sowie der anvisierten Marktdurchdringung strebt Evolva an, mit Nootkatone und Resveratrol bis 2021 eine Gesamtumsatzgenerierung von rund CHF 40 – 60 Millionen zu erzielen. Diese Zahl, in welcher der Beitrag aus Cargills EverSweetTM-Geschäft noch nicht enthalten ist, sollte das Unternehmen in die Nähe der Gewinnschwelle bringen.

Im Verlauf des ersten Halbjahres 2017 erreichte Evolva mit seinen Produkten einen Umsatz von CHF 0.9 Millionen. Die eingehende Prüfung der Unternehmensstrategie resultierte in unmittelbare Anpassungen der Verkaufsstrategie, inklusive dem Zurückfahren von meilensteinbasierendem Umsatz aus Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten und einem verschärften geografischen sowie Kundensegment-Fokus. Infolgedessen erwartet Evolva, dass der ganzjährige Produktumsatz zwischen CHF 2.0 und 2.5 Millionen erreichen wird und der Umsatz aus Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in der zweiten Jahreshälfte unter dem Niveau des ersten Halbjahres liegen wird.

Die Geschäftsleitung setzt sich im Moment zusammen aus Simon Waddington (Chief Executive Officer), Oliver Walker (Chief Financial Officer) und Scott Fabro (Chief Commercial Officer).

Finanzierungstransaktionen
Evolva plant, rund CHF 80 Millionen (Bruttoerlös) Kapital aufzunehmen durch zwei separate Kapitalerhöhungen im Oktober und November 2017.

In einem ersten Schritt haben sich der Schweizer Vermögensverwalter Pictet und die britische Investmentfirma Cologny verpflichtet, unter gewissen Bedingungen gesamthaft 68 Millionen Aktien durch Privatplatzierungen zu zeichnen. Im Falle einer vollständigen Ausübung wird Pictet seine Aktienbeteiligung an Evolva von momentan ca. 1% auf 10% erhöhen und Cologny wird einen Anteil von rund 5% erwerben. Der Ausgabepreis pro privatplatzierter Aktie wird zu Marktbedingungen abzüglich eines üblichen Abschlages festgelegt werden. Evolva wird bis zu 50 Millionen Aktien aus dem bestehenden genehmigten Kapital und 18 Millionen eigene Aktien für diese Privatplatzierungen verwenden, unter Ausschluss der Bezugsrechte der bestehenden Aktionäre. Beim derzeitigen Aktienkurs würden die Privatplatzierungen zu einem Erlös von ungefähr CHF 27 Millionen führen. Pictet und Cologny haben sich zudem verpflichtet, die Bezugsrechte auszuüben, die sie für ihre privatplatzierten Aktien im Rahmen der ordentlichen Kapitalerhöhung zugeteilt bekommen und die privatplatzierten Aktien bis zum Vollzug der ordentlichen Kapitalerhöhung nicht zu veräussern. Im Weiteren haben sich Pictet und Cologny verpflichtet, unter Vorbehalt üblicher Bedingungen, angebotene Aktien zum Bezugsrechtsangebotspreis zu kaufen, für die während der Zeichnungsfrist keine Bezugsrechte ausgeübt wurden bzw. die unmittelbar nach Ablauf der Zeichnungsfrist nicht anderweitig platziert wurden, sofern sie damit die Obergrenzen von 10% respektive 5% der Aktien der Gesellschaft, die nach Vollzug des Bezugsrechtsangebots ausgegeben sein werden, nicht überschreiten. Pictet und Cologny können von ihren Verpflichtungen diese Aktien zu kaufen sowie die jeweiligen Bezugsrechte auszuüben zurücktreten, i) wenn die Ausserordentliche Generalversammlung („AGV“) den Anträgen des Verwaltungsrates, Evolva’s Aktienkapital durch eine Bezugsrechtsemission mit Abschlag zu erhöhen, nicht zustimmt oder ii) wenn Evolva’s Aktienpreis CHF 0.42 während dem für die Bestimmung des Kaufpreises dieser Aktien relevanten Zeitraum überschreitet.

Als zweiten Schritt hat sich der Verwaltungsrat von Evolva dazu entschlossen, eine ordentliche Kapitalerhöhung an der AGV vom 26. Oktober zu beantragen. Die Kapitalerhöhung soll in Form eines Bezugsrechteangebots mit Abschlag im Anschluss an die AGV durchgeführt werden. Vorausgesetzt, die Aktionäre stimmen der Kapitalerhöhung zu, werden den bestehenden Evolva-Aktionären Bezugsrechte für die neuen Aktien angeboten werden. Dies soll in einem Umfang geschehen, dass sich aus den zwei Kapitalerhöhungen ein Bruttoerlös von rund CHF 80 Millionen ergeben würde.

Die Einladung zur AGV wird den Evolva-Aktionären in den nächsten Tagen zugestellt. Evolva’s Verwaltungsrat wird eine ordentliche Kapitalerhöhung von bis zu 360 Millionen Aktien an der AGV beantragen. An oder vor der AGV wird der Verwaltungsrat, abhängig von den Marktkonditionen sowie weiteren relevanten Erwägungen, allenfalls eine Abwärtskorrektur der genauen maximalen Anzahl neu auszugebener Aktien vornehmen und einen entsprechend revidierten Antrag der AGV unterbreiten. Die endgültigen Bedingungen des Bezugsrechteangebots werden unmittelbar vor der AGV festgelegt und am Morgen des 26. Oktober 2017 kommuniziert.

Die Mittel werden für weitere Investition in Forschung und Entwicklung zur Erhöhung der Fermentationseffizienz, der Hefestämme und für die Produktvermarktung eingesetzt.

Darüber hinaus plant das Unternehmen in den nächsten Monaten allenfalls Fremdkapital aufzunehmen, das zur Finanzierung der vertraglichen Zusagen an das Partnerunternehmen Cargill, Inc. dient, welches den Stevia-Süssstoff EverSweetTM voraussichtlich 2018 auf den Markt bringen wird. Die Bedingungen einer solchen Finanzierung, wenn sie überhaupt durchgeführt wird, wird zum relevanten Zeitpunkt kommuniziert.



Medienkontakt:
Oliver Walker
CFO
oliverw@evolva.com
061 485 2034

Kontakt:
Evolva AG
Duggingerstrasse 23
4153 Reinach

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Pressemappe.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Aktuelle News

Nick Carter feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 28.1.2022
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 28.01.2022

SUISSEDIGITAL veröffentlicht Publikation zum Thema Wi-Fi 6
Suissedigital Verband für Kommunikationsnetze, 27.01.2022

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbeplattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­informationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:
SADP