Galenos

Advanon unter den “20 Hottest FinTech Start-Ups” in Europa


Advanon

26.01.2018, Der führende Experte der FinTech-Szene Chris Skinner und das Technologieportal Silicon Republic haben eine Liste mit den "20 of Europe's Hottest FinTech Start-Ups to Watch in 2018" veröffentlicht.


Advanon führt demnach das Who's Who der europäischen Szene an. "Wir sind stolz, dass unabhängige Instanzen und führende Experten unser Potenzial erkennen und unsere Vision teilen", kommentiert CEO Phil Lojacono. "Und die hat sich seit den Anfängen nicht geändert: Wir wollen, dass KMU sich auf ein gesundes Wachstum konzentrieren können." Das Schweizer Unternehmen befindet sich weiter auf Wachstumskurs: Zu Beginn des neuen Jahres lanciert das Start-up mit Auto-Invest ein Angebot, das automatisch Investoren und zum Verkauf stehende Rechnungen zusammenführt. Zudem sorgt ein neues Interface innerhalb der Advanon-App für eine optimierte User Experience und eine bessere Portfolio- Analyse. Der Zürcher Hauptsitz wächst ausserdem im Bereich Anlegerbeziehungen. Dimitri Lüthi wird als Head of Investor Relations das neu gegründete Team leiten.

Advanon bietet eine Online-Plattform, über die Investoren ausstehende Rechnungen von KMU finanzieren können. Davon profitieren beide: KMU bleiben liquide und können wachsen, Investoren legen in eine neue, attraktive Klasse an. "2018 wollen wir vor allem den deutschen Markt erobern und unsere Kunden - sowohl Rechnungssteller als auch Investoren - noch weiter in den Mittelpunkt rücken", sagt Lojacono. "Wir verstehen uns als Partner beider Seiten, deshalb ist es uns ein zentrales Anliegen, die Angebote über die reine Finanzdienstleistung hinaus auszubauen."

Investitionsverhalten und Bedürfnisse eruiert
Einen weiteren Schritt in diese Richtung hat Advanon bereits im vergangenen Jahr unternommen. "Wir haben die Bedürfnisse sowie das Investitionsverhalten eruiert und daraus direkte Massnahmen abgeleitet", so Lojacono weiter. "Unsere Investoren sind sehr heterogen und doch haben alle das gleiche Bedürfnis: Sie wollen ein diversifiziertes Portfolio zusammenstellen, das eine attraktive Rendite über einen definierten Zeitraum erbringt."

Mit Auto-Invest trifft der Algorithmus die passende Investitionsentscheidung
Als eine dieser Massnahmen haben die Entwickler von Advanon Auto-Invest aufgesetzt. Auto-Invest führt Investoren direkt mit passenden Rechnungen zusammen - ganz ohne manuellen Aufwand. Bislang konnten Interessierte während zwei Trading-Slots am Tag nach geeigneten Rechnungen suchen und investieren. Mit Auto-Invest passiert dies automatisch. Dazu gibt der Investor einfach vorab seine wichtigsten Kriterien an, ein Algorithmus sorgt für ein passendes "Match" - und erhält Zugriff auf Rechnungen noch bevor sie auf den Markt kommen. Das Portfolio profitiert so von einer höheren Diversifikation und damit einem noch geringeren Risiko.

Neues Interface ermöglicht Ad-hoc-Analyse
Ausserdem wird die Portfolio-Analyse mit Advanon nun noch einfacher und transparenter: dank der völlig überarbeiteten, intuitiv bedienbaren und immer mit aktuellen Daten gespeisten Benutzeroberfläche. Ein neues Dashboard sorgt für eine neue, optimierte User Experience. So sieht der Investor etwa auf einen Blick die laufende Investitionssumme, zu erwartende Rendite, die aktuelle Verteilung nach Risikoklassen und eine Risikoeinschätzung. Die App ist responsive, das heisst, sie passt sich allen Bildschirmen und Gadgets automatisch an.

"Das neue Interface soll vor allem eines: dem Investor einen unmittelbaren Überblick über seine Anlagen verschaffen und ihm eine bessere Entscheidungsgrundlage für künftige Investitionen bieten", erklärt Leoni Runge, Product Manager bei Advanon. "Die Optimierungen betreffen nicht nur das sichtbare Front-, sondern auch das Backend. Wir konnten die Performance und Verlässlichkeit der Website erheblich steigern." Neue Features und Verbesserungen für Rechnungssteller sind bereits in der Entwicklung und Umsetzung.

Dimitri Lüthi neuer Head of Investor Relations
Seit Januar verstärkt Dimitri Lüthi als Head of Investor Relations das Team. Er baut den Bereich Anlegerbeziehungen weiter aus, steht als direkter Ansprechpartner zur Verfügung und berät Investoren zu grösseren Anlageoptionen mit Advanon. Dimitri Lüthi verfügt über mehrere Jahre Erfahrung am Finanzmarkt und mit Investoren sowie KMU. Bei der Zurich Versicherung arbeitete er im Mergers und Acquisitions Team, zuvor war er für einen Private Equity Fond mit Sitz in den USA tätig.


Medienkontakt:
Katharina Böhringer
PR and Communications Manager
Advanon AG
Hardstrasse 301
CH-8005 Zürich

Office: +41 44 585 38 50
Mobile: +41 78 613 78 02

Kontakt:
Advanon
Baslerstrasse 60
8048 Zürich

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Pressemappe.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbeplattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­informationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:
SADP